Staatsbürgerschaftsnachweis Kinder

Bitte beachten Sie unbedingt die Änderungen betreffend Bestimmungen zum Namensrecht 2013, siehe unter Dienstleistungen: „Namensänderung” bzw. finden Sie Informationen auf www.help.gv.at.

Bei Erstausstellung kann der Staatsbürgerschaftsnachweis und der Kinderpass gleichzeitig persönlich beantragt werden.

Die Ausstellung des Staatsbürgerschaftsnachweises ist innerhalb der ersten zwei Lebensjahre des Kindes gebührenfrei (rechtzeitige Antragstellung erforderlich!).

Erforderliche Dokumente im Original für die Ausstellung eines österreichischen Staatsbürgerschaftsnachweises für ein minderjähriges KIND, die bei Antragsstellung vorzulegen sind:

  • Antragsformular muss vollständig ausgefüllt sein. Ist der Antragstellende nicht obsorgeberechtigt, ist die VOLLMACHT des OBSORGEBERECHTIGTEN vorzulegen! Bei gemeinsamer Obsorge haben beide Elternteile den Antrag zu unterzeichnen (die Unterschriften können an der Vertretungsbehörde geleistet werden, ansonsten ist eine notarielle Beglaubigung erforderlich). Kinder ab 12 Jahren müssen den Antrag ebenfalls unterschreiben.
  • Eidesstattliche Erklärung betreffend das minderjährige Kind muss vollständig ausgefüllt sein.  Ist der Antragstellende nicht obsorgeberechtigt, ist die VOLLMACHT des OBSORGEBERECHTIGTEN vorzulegen! Bei gemeinsamer Obsorge haben beide Elternteile die Erklärung zu unterzeichnen (die Unterschriften können an der Vertretungsbehörde geleistet werden, ansonsten ist eine notarielle Beglaubigung erforderlich). Kinder ab 12 Jahren müssen die Erklärung ebenfalls unterschreiben.
  • Wenn vorhanden: amtlicher Lichtbildausweis des Kindes - Als amtlicher Lichtbildausweis ist nach Möglichkeit ein österreichischer REISEPASS oder PERSONALAUSWEIS vorzulegen. Wenn das Kind noch andere Staatsangehörigkeiten besitzt, sind ebenfalls die fremden Pässe vorzulegen (z.B. US-Reisepass etc.).
  • Amtlicher Lichtbildausweis der Eltern - Wenn die Eltern noch andere Staatsangehörigkeiten besitzen, sind ebenfalls die fremden Pässe vorzulegen (z.B. US-Reisepass etc.).
  • Eines der nachstehenden Dokumente, welches auf das Kind und die Eltern zutrifft:  
    • Permanent Resident Card, -Antrag o.ä.
    • US-Visum mit I-94 (die I-94 Nummer kann über www.cbp.gov eingeholt werden)
    • „Certificate of Residence“ - falls das Kind und die Eltern auf den Bahamas wohnhaft ist
  • Geburtsurkunde des Kindes mit Apostille (bei Erstausstellung). Bei amerikanischen Geburtsurkunden muss die Stadt der Geburt, nicht nur das „county“ angeführt sein (bei solch einem Geburtenauszug handelt es sich um eine „long form“ bzw. „book copy“), ggf. zusätzlich das „Certificate of Birth Abroad“. S.a. untenstehenden Hinweis zu Apostille oder dipl. Beglaubigung.
  • Geburtsurkunden beider Eltern
  • Bei Verlust/Diebstahl: Verlustanzeige ausfüllen und wenn möglich, eine Kopie des in Verlust geratenen Staatsbürgerschaftsnachweises.
  • Konsulargebühren sind in USD bar, als "postal money order" oder "cashier's check" (ausgestellt auf "Austrian Embassy") zu entrichten. Persönliche Schecks bzw. Kredit- und Debitkarten können nicht akzeptiert werden.
  • Für die Zusendung des neuen Passes per Priority/Express Mail oder ähnliches wäre ein adressiertes und ausreichend frankiertes Rücksendekuvert beizuschließen. Es können ausschließlich frankierte Rücksendekuverts des "United States Postal Service" (vorzugsweise USPS Priority) oder vorbezahlte Kuverts/Shipping Labels von „FedEx“ verwendet werden. FedEx Kuverts oder Labels, die zur Bezahlung nur mit einer Kreditkartennummer oder mit "Bill Sender" versehen worden sind, können nicht akzeptiert werden.

Wenn das Kind EHELICH geboren wurde und die EHE AUFRECHT ist zusätzlich:

  • Heiratsurkunde der Eltern, mit Apostille oder dipl. Beglaubigung versehen, s.a. untenstehenden Hinweis
  • Staatsbürgerschaftsnachweis der österreichischen Eltern / des österreichischen Elternteils

Wenn das Kind EHELICH geboren wurde und die EHE NICHT mehr AUFRECHT ist zusätzlich:

  • Scheidungsurkunde samt Sorgerechtsbeschluss oder Sterbeurkunde (falls zutreffend)  
  • Staatsbürgerschaftsnachweis der österreichischen Eltern /des österreichischen Elternteils

Wenn das Kind UNEHELICH geboren wurde zusätzlich:

  •  Staatsbürgerschaftsnachweis der Mutter

Achtung: Die Botschaft übernimmt keine Haftung bei Verlust von Dokumenten auf dem Postweg!

 

Hinweis:

Der Antrag auf Ausstellung eines Staatsbürgerschaftsnachweises kann auch postalisch eingebracht werden, in diesem Fall darf jedoch kein Bargeld, sondern nur eine Postal Money Order oder ein Cashier’s Check zur Bezahlung der Gebühren mitgeschickt werden.

Bei Erstausstellung eines Staatsbürgerschaftsnachweises müssen die Geburtsurkunde des Kindes und ggf. auch die Heiratsurkunde der Eltern mit einer Apostille oder dipl. Beglaubigung (je nach Ausstellungsland) versehen werden (siehe unter „Beglaubigungen”), wenn es sich nicht um eine EU-Urkunde handelt.

Urkunden, die nicht in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt worden sind, müssen mit einer offiziellen Übersetzung vorgelegt werden.

Die aufgelisteten Unterlagen dienen als Leitfaden, die Botschaft kann im Einzelfall auf Vorlage weiterer Nachweise bestehen.



Österreichische Botschaft
Konsularabteilung
3524 International Court, NW
Washington, D.C., 20008

E-mail: consularsection[at]austria.org

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 10:30 bis 13:00 Uhr
(ausser U.S.-amerikanische und Österreichische Feiertage)

Die Antragstellung sämtlicher Angelegenheiten (Visa, Aufenthaltstitel, Reisepass, Staatsbürgerschaftsnachweis, Beglaubigungen, etc.) ist nur nach vorgehender Terminreservierung möglich!

Davon ausgenommen sind lediglich Notfälle! Benutzen Sie bitte die online Terminreservierung.