Bundesminister Sebastian Kurz als OSZE-Vorsitzender bei den Vereinten Nationen

Briefing des UNO-Sicherheitsrates und Gespräch mit Generalsekretär António Guterres.

In seiner Eigenschaft als amtierender Vorsitzender der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) unterrichtete Bundesminister Sebastian Kurz am 22. Februar 2017 den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen in New York über die Vorhaben des österreichischen Vorsitzes 2017 und aktuelle Entwicklungen im OSZE-Raum.

Arbeitsbesuch UNO. Bundesminister Sebastian Kurz trifft den UN Generalsekretär Antonio Guterres. New York,22.02.2017. Photo: Dragan Tatic

Arbeitsbesuch UNO. Bundesminister Sebastian Kurz trifft den UN Generalsekretär Antonio Guterres. New York,22.02.2017. Photo: Dragan Tatic

Sebastian Kurz wies dabei auf die Schwerpunkte des österreichischen Vorsitzes hin: Einen Beitrag zur Entschärfung der bewaffneten Konflikte im OSZE-Raum zu leisten - allen voran, jenem in der Ostukraine; der gemeinsame Kampf gegen Radikalisierung und gewaltsamen Extremismus; sowie das Bemühen, verloren gegangenes Vertrauen in Europa wieder aufzubauen.

Mit ihren 57 Teilnehmerstaaten von Vancouver bis Wladiwostok ist die OSZEdie weltweit größte regionale Sicherheitsorganisation nach Kapitel VIII der Satzung der Vereinten Nationen. In diesem Rahmen informiert die OSZE laufend den Sicherheitsrat über ihre Aktivitäten. OSZE und Vereinte Nationen verbindet eine jahrzehntelange Zusammenarbeit, nicht zuletzt mit Blick auf das Krisen- und Konfliktmanagement.

Außenminister Sebastian Kurz beim UN-Sicherheitsrat in New York. 22 Februar 2017. Photo: Dragan Tatic

Außenminister Sebastian Kurz beim UN-Sicherheitsrat in New York. 22 Februar 2017. Photo: Dragan Tatic

In seinem Gespräch mit dem neuen Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres, würdigte Sebastian Kurz diese intensive institutionelle Kooperation zwischen beiden Organisationen. Diese beinhaltet politischen Dialog, Koordination und Informationsaustausch, gemeinsame Projekte in thematischer oder regionaler Hinsicht sowie gegenseitige technische Unterstützung. Besonders eng und erfolgreich sind die praktischen Kooperationsprojekte zwischen der OSZE und den Teilorganisationen der Vereinten Nationen.

Am Rande seines New York Besuchs stand für Sebastian Kurz noch die Teilnahme am Empfang „Vienna and New York: 175 Years of Two Philharmonics“ im Österreichischen Kulturforum auf dem Programm. Anlässlich des Jubiläums zum 175-jährigen Bestehen der Wiener Philharmoniker und des New York Philharmonic Orchestra, welches beide Kulturinstitutionen in diesem Jahr begehen, hatten die Orchester eine gemeinsame Ausstellung konzipiert, die in Anwesenheit von Sebastian Kurz feierlich eröffnet wurde. Auch ein bilaterales Treffen mit David Harris vom American Jewish Congress hat stattgefunden.

Kontakt

Helene Spitzer
Press Officer of the Austrian OSCE Chairmanship
Ministry of Europe, Integration and Foreign Affairs of the Republic of Austria
Minoritenplatz 8
1010 Vienna
Austria

Office: +43 1 50 11 50 33 95
Mobile: +43 676 89 99 33 95
Helene.SPITZER(at)bmeia.gv.at