Bundesminister Kurz: Zusätzliche Mittel für Deutsch- und Wertekurse beschlossen

Ministerrat beschloss Aufstockung des Integrationsbudgets auf insgesamt 94 Millionen Euro im Jahr 2017

Erfreut zeigt sich Integrationsminister Sebastian Kurz über die heute im Ministerrat beschlossene Aufstockung des Integrationsbudgets für 2016 und 2017. Demnach wird das laufende Budget im heurigen Jahr um weitere 15 Millionen Euro erhöht, 2017 erfolgt eine Gesamtsteigerung um 56 Millionen auf insgesamt 94 Millionen Euro. „Sprachkenntnisse, der schnelle Einstieg in den Arbeitsmarkt, das Verstehen und Respektieren unserer Werte sind ganz zentrale Voraussetzungen für erfolgreiche Integration. Mit den zusätzlichen Mitteln wird es uns möglich sein, den eingeschlagenen Weg der frühzeitigen Förderung weiter voranzutreiben“, so Sebastian Kurz. 

Die Ausweitung des Deutschkursangebots wird zwischen BMEIA, BMI und BMASK abgestimmt. Auch dazu wurde heute im Ministerrat ein Beschluss gefasst. „Auf Basis einer gemeinsam definierten Zielgruppe stimmen wir das Kursangebot aufeinander ab. Damit verhindern wir Doppelgleisigkeiten und garantieren eine zielgenaue, dem Bedarf entsprechende Förderung jener, die dauerhaft in Österreich bleiben werden“, erklärte Integrationsminister Sebastian Kurz. 

Der Beschluss steht in einer Reihe weiterer wichtiger Umsetzungsschritte. So wurden seit Beginn des Jahres der Integrationsplan, die Einführung von Sprachstartgruppen und das Anerkennungsgesetz im Ministerrat beschlossen. „Es gibt noch viel zu tun. Mit unseren konkreten Beschlüssen und Maßnahmen zeigen wir, dass wir den Herausforderungen bei der Integration wirklich Rechnung tragen“, so Sebastian Kurz abschließend.

 

Rückfragehinweis

Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres
Presseabteilung

Telefon: +43 (0) 50 11 50 - 3320
Fax: +43 (0) 50 11 50 - 213

Email: abti3@bmeia.gv.at