Integrationsminister Sebastian Kurz zu Besuch im Caritas Lerncafé und bei Projekt "Quantensprung"

Integrationsminister Sebastian Kurz besuchte am 16. März zusammen mit Caritas Präsident Landau und Kardinal Schönborn zwei vielversprechende Integrationsprojekte. Von der Caritas ins Leben gerufen und seit 2011 vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (ko-)finanziert bieten die Caritas Lerncafés kostenlose Lern- und Betreuungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche mit oder ohne Migrationshintergrund. Das noch junge Caritas Projekt „Quantensprung“ wendet sich direkt an schutzberechtigte Männer und Frauen in Österreich und unterstützt diese bei der Integration in den österreichischen Arbeitsmarkt.

Die österreichweiten Lerncafés stellen für über 1000 Kinder und Jugendliche ein kostenfreies Lern- und Nachmittagsbetreuungsangebot zur Verfügung. Die Erfolge der Initiative sind beträchtlich – 92% der Teilnehmenden, darunter 90% Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund, konnten im Schuljahr 2014/15 ihre jeweilige Schulstufe positiv abschließen. Aufgrund der großen Erfolge des Projekts eröffneten mit Hilfe des Integrationsministeriums im Jahr 2016 vier weitere Standorte in Österreich, was die Gesamtzahl an Standorten auf insgesamt 43 erhöhte. Das BMEIA unterstützt österreichweit 25 Lerncafés und somit mehr als 60% aller Standorte.

"Quantensprung" in Deutsch

An diesen Besuch anschließend besuchte Integrationsminister Kurz das Projekt „Quantensprung“. Durch Beratung, Coaching, Deutsch- und Fremdsprachenkurse sowie mittels Lern- und Bewerbungswerkstatt werden arbeitsmarktbezogene und berufssprachliche Kompetenzen der Teilnehmenden verbessert um sie auf eine künftige Beschäftigung am österreichischen Arbeitsmarkt vorzubereiten. Aktuell werden unter anderem 15 Deutschkurse für insgesamt 60 Teilnehmende durchgeführt. Das Projekt wird durch Mittel aus dem EU-Fördertopf AMIF finanziert.


Rückfragehinweis

Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres
Presseabteilung

Telefon: +43 (0) 50 11 50 - 3320
Fax: +43 (0) 50 11 50 - 213

EMAIL: abti3@bmeia.gv.at