Außenminister Kurz zu Besuch in Indien

Außenminister Kurz gemeinsam mit WKÖ-Präsident Leitl und Wirtschaftsdelegation in Indien

Arbeitsbesuch Indien. Bundesminister Sebastian Kurz trifft die indische Außenministerin Sushma Swaraj. New Delhi. 16.02.2016. Photo: Dragan Tatic

Arbeitsbesuch Indien. Bundesminister Sebastian Kurz trifft die indische Außenministerin Sushma Swaraj. New Delhi. 16.02.2016. Photo: Dragan Tatic

Außenminister Sebastian Kurz begann am 15. Feber 2016 gemeinsam mit WKÖ Präsident Christoph Leitl, dem Zweiten Nationalratspräsident Karlheinz Kopf und einer großen Wirtschaftsdelegation eine Reise nach Indien. Der Wirtschaftsdelegation gehören über 50 heimische Firmenvertreter an.

Am Dienstag eröffnete Außenminister Kurz das indisch-österreichische Wirtschaftsforum. Es soll Firmen beider Ländern neue Geschäftschancen eröffnen. „Es gibt großes Potenzial für stärkere wirtschaftliche Beziehungen“, so Kurz bei der Eröffnung. Indien ist die 7. größte Volkswirtschaft der Welt, wobei bereits über 500 österreichische Unternehmen in Indien tätig sind, davon 130 mit Niederlassungen. Die österreichische Wirtschaft ist stark exportorientiert und muss sich daher auch auf neue Märkte konzentrieren.  

Im Anschluss an das Wirtschaftsforum traf Außenminister Sebastian Kurz mit seiner indischen Amtskollegin Sushma Swaraj zusammen. Mit ihr besprach er die ausgezeichneten bilateralen Beziehungen und die Intensivierung der Wirtschaftsbeziehungen. Weiters nutzte Außenminister Kurz dazu, um die Lage der Frauen sowie die Situation der muslimischen, christlichen und anderer Minderheiten in Indien zu thematisieren.

Die beiden erörterten  auch die Visaerleichterungen für Geschäftsleute. Um die Handelsbeziehungen zu erleichtern, wurden vom Außenministerium und der Wirtschaftskammer bereits die Visaerteilung für indische Geschäftsleute erleichtert, umgekehrt wurde dies nun auch für österreichische UnternehmerInnen zugesichert.

Am Nachmittag traf Außenminister Kurz mit der Ministerin für Frauen- und Kinderentwicklung, Maneka Gandhi, sowie mit dem Minister für erneuerbare Energie, Piyush Goyal, zusammen. Dabei betonte Kurz die wichtige Rolle, die Indien bei der Pariser Klimakonferenz gespielt hat und begrüßte den indischen Aktionsplan. Einige der führenden österreichischen Unternehmen im Bereich Erneuerbare Energie sind bereits in Indien vertreten.

In den kommenden Tagen reist die Delegation weiter nach Bangalore und nach Mumbai, um österreichische Firmen zu besuchen.

 

Rückfragehinweis

Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres
Presseabteilung

Telefon: +43 (0) 50 11 50 - 3320
Fax: +43 (0) 50 11 50 - 213

EMAIL: abt3@bmeia.gv.at