Ägyptens Außenminister Sameh Shoukry auf Arbeitsbesuch bei Außenminister Sebastian Kurz

Thema des bilateralen Gesprächs waren unter anderem der österreichische OSZE-Vorsitz 2017 und die Migrationskrise.

Außenminister Sebastian Kurz traf am 14. Oktober 2016 seinen ägyptischen Amtskollegen Sameh Shoukry zu einem Arbeitsgespräch in Wien. Ägypten ist für Österreich ein wichtiger Handelspartner, wobei es das Ziel sein muss, diese Beziehungen weiter auszubauen und zu intensivieren.

600 österreichische Unternehmen sind in Ägypten tätig. Österreichische Investitionen sind der beste Beitrag, um Stabilität und Prosperität zu fördern. Das ist unser gemeinsames Ziel.

Ein weiteres Thema des Gesprächs war der bevorstehende österreichische OSZE-Vorsitz 2017. Dabei ist der Kampf gegen Radikalisierung eines der Schwerpunkthemen im nächsten Jahr. In der Vergangenheit haben sich rund 5000 Foreign Terrorist Fighters aus Europa dem IS angeschlossen, und davon rund 300 aus Österreich. Auch die Migrationskrise und der Kampf gegen den Terrorismus waren Themen des Arbeitsgesprächs. Ägypten ist ein wichtiger Partner, wenn es um die Eindämmung illegaler Migration und den Kampf gegen Schlepper geht: „Wir sind uns sehr bewusst, dass es eine große Herausforderung ist, gegen den Terror in der Region zu kämpfen. Ägypten kommt hierbei eine zentrale Rolle zu.“, so Außenminister Sebastian Kurz im Rahmen des Presspoint nach dem Arbeitsgespräch.