Außenminister Kurz startete „Business Meets Diplomacy“

Neues Format im Außenministerium zur Vernetzung österreichischer Wirtschaft mit den ausländischen Botschafterinnen und Botschaftern in Österreich

„Business Meets Diplomacy“ heißt das neue Veranstaltungsformat des Außenministeriums, das Außenminister Sebastian Kurz heute erstmals vor rund 80 ausländischen Botschaftern eröffnet hat. Ziel ist es, einen Dialog zwischen hochrangigen Vertretern der heimischen Wirtschaft und dem diplomatischen Corps der ausländischen Botschafterinnen und Botschaftern in Österreich zu schaffen. „Das neue Format soll dazu beitragen, heimische Wirtschaftsinteressen auch stärker über diplomatische Kanäle zu vertreten. Es ist einerseits ein Service für die österreichische Wirtschaft, um ihr eine Dialogplattform mit Repräsentanten potentieller Märkte zu bieten, andererseits auch eine Möglichkeit für ausländische Botschafter in Österreich, fachkundige Einblicke über den österreichischen Wirtschaftsstandort zu erhalten“, meinte Außenminister Sebastian Kurz. Im Rahmen des heutigen Veranstaltungsauftakts informierte der Präsident der Industriellenvereinigung, Georg Kapsch, über den Wirtschaftsstandort Österreich.

Die Veranstaltung soll in Zukunft vierteljährlich stattfinden und stellt eine weitere Maßnahme des Außenministeriums dar, um den Wirtschaftsstandort Österreich und Interessen heimischer Unternehmen im Ausland auch besser über diplomatische Strukturen zu vertreten. Im Sommer wird im Zuge der Umstrukturierung des Außenministeriums eine eigene Servicesektion geschaffen, in der auch das neue „Unternehmensservice“ beheimatet sein wird, das diese Bemühungen des Außenministeriums bündelt.