60 Jahre Staatsvertrag

Im Rahmen des 60. Jahrestages der Unterzeichnung des österreichischen Staatsvertrages, wurde im Schloss Belvedere, dieses für Österreich historisch wichtige Ereignis, in einem Festakt gewürdigt.

Der Österreichische Staatsvertrag, wurde am 15. Mai 1955 in Wien im Schloss Belvedere von der damaligen österreichischen Bundesregierung sowie von Vertretern der alliierten Besatzungsmächte USA, Sowjetunion, Frankreich und Großbritannien unterzeichnet.

Der Vertag wurde als Meilenstein gesehen, auf dem beschwerlichen Weg Österreichs, nach zehn Jahren Besetzung durch die Alliierten, frei und unabhängig geworden zu sein. Der damalige österreichische Außenminister Leopold Figl war maßgeblich an den Verhandlungen um den Vertrag beteiligt und wurde damit zu einem der bedeutendsten österreichischen Politiker der zweiten Republik. „Unser Land ist heute in die internationalen Strukturen fest eingebettet. Es hat sich einen Ruf als Ort des Dialogs erworben und ist Sitz vieler internationaler Organisationen geworden.

Diese Entwicklung Österreichs haben wir 60 Jahre später nicht zuletzt auch den Verhandlern und politisch Verantwortlichen von damals zu verdanken“, resümiert Bundesminister Sebastian Kurz.