BMEIA-Generalsekretär Linhart eröffnet Wiener Konferenz zum Arms Trade Treaty (ATT)

Montag, 20. April 2015 - Der Generalsekretär für auswärtige Angelegenheiten, Michael Linhart,  eröffnete heute gemeinsam mit der Hohen UNO-Abrüstungsbeauftragten Angela Kane in der Wiener Hofburg eine internationale Expertenkonferenz zum Waffenhandelsvertrag.

Vor rund 300 TeilnehmerInnen aus 100 Staaten wies Linhart darauf hin, dass der Waffenhandelsvertrag, der am 24. Dezember 2014 nur 20 Monate nach seiner Beschlussfassung in Kraft getreten ist, eine Erfolgsgeschichte der internationalen Diplomatie darstellt. "Österreich hat sich seit langem für die Schaffung internationaler Regeln für den Handel mit konventionellen Waffen ausgesprochen und dokumentiert seine anhaltende Unterstützung auch durch das Angebot, das Sekretariat des Waffenhandelsvertrags in Wien anzusiedeln", so Linhart.

DiplomatInnen, ExpertInnen und VertreterInnen der Zivilgesellschaft und der Industrie diskutieren zwei Tage lang die Frage, wie der Waffenhandelsvertrag am besten umgesetzt werden kann und in welchem institutionellen Rahmen er funktionieren und weiterentwickelt werden kann.