Gemeinsame Erklärung des Präsidenten der IGGiÖ und von Integrationsminister Sebastian Kurz

Wien, 15. November 2015 - Der Präsident der IGGiÖ Fuat Sanac und Integrationsminister Sebastian Kurz verurteilten in einer gemeinsamen Reaktion die Terrorattentate in Paris auf das Schärfste. "Terrorismus ist durch nichts zu rechtfertigen und steht in klarem Widerspruch zum Islam. Es handelt sich dabei um einen Missbrauch der Religion, der auf das Schärfste zu verurteilen ist", so Fuat Sanac.

Integrationsminister Sebastian Kurz betonte zugleich, "Wir dürfen Muslime in Österreich und Europa jetzt keinesfalls unter Generalverdacht stellen. Die meisten muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürger sind schockiert über diese unfassbaren Terroranschläge." Beide waren sich einig, dass es konsequente polizeiliche Maßnahmen gegen die Terroristen sowie Präventionsarbeit und einen gemeinsamen Kampf gegen die Ideologie von ISIS/ Da'esh.