Außenamtsgeneralsekretär Linhart trifft tunesischen Friedensnobelpreisträger

Volle Unterstützung Österreichs für den tunesischen Transitionsprozess

27. Oktober 2015 - "Die bilateralen Beziehungen zwischen Österreich und Tunesien sind traditionell freundschaftlich und wir unterstützen vollinhaltlich den erfolgreichen tunesischen Transitionsprozess. Der Friedensnobelpreis ist die verdiente Anerkennung für den Weg, den Tunesien beschritten hat. Ich freue mich daher sehr über den heutigen Besuch", erklärte Außenamtsgeneralsekretär Michael Linhart in Tunis.

 

Wichtige Themen der Gespräche waren der weitere Ausbau der bilateralen Beziehungen, der tunesische Transitionsprozess, Entwicklungen in der Region, sowie der Kampf gegen den Terrorismus. Bei letzterem liegt der besondere Fokus Österreichs auf der Prävention als Schlüssel zum langfristigen Erfolg. Dies erfordert auch die Einbeziehung aller relevanten Akteure und vor allem auch der Zivilgesellschaft. Auch für die österreichische Wirtschaft gibt es noch weiteres Potenzial, für das sich Linhart einsetzte.

 

„Im Kampf gegen den Terror ist der Respekt der Menschenrechte unabdingbar. Dies war in all meinen Treffen ein zentrales Thema, wie auch bei meiner Begegnung mit Rechtsanwalt Abdessatar Ben Moussa, dem Vertreter des Nobelpreisquartetts und Präsidenten der Tunesischen Liga für Menschenrechte“, so Linhart abschließend.