Das Botschaftsgebäude

Das Gebäude der Österreichischen Botschaft befindet sich im Nordwesten von Washington, D.C. und öffnete seine Türen am 26. Oktober 1991. Das dreistöckige Gebäude wurde vom Washingtoner Architekten Leopold Böckl, Sohn des berühmten österreichischen Malers Herbert Böckl, entworfen.

Das Gebäude umfasst eine Gesamtgrundfläche von etwa 4.800 qm. Im Zentrum befindet sich ein 460 qm grosses Atrium, welches als Auditorium für kulturelle Veranstaltungen dient und etwa 500 Menschen aufnehmen kann. Im Anschluss befindet sich ein Mehrzweckraum mit einem Fassungsvermögen von 150 Menschen, welcher oft für Vorträge genutzt wird.

Neben den vielen Kulturveranstaltung heisst die Botschaft auch zahlreiche Studentengruppen aus allen Teilen der USA willkommen, um ihnen österreichische Kultur, Geschichte und Politik näherzubringen.